Wie wir Bäume pflanzen

Jun 29, 2021 | geschrieben von:

Wiederaufforstung ist in aller Munde. Egal ob Privatperson, Verein oder Unternehmen: Wer heute im Trend sein will oder ein nachhaltiges Geschenk sucht, pflanzt Bäume -beziehungsweise lässt pflanzen. Denn dafür gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von Angeboten, die in unterschiedlichsten Modellen genau das anbieten. Und dort, wo Neues entsteht, werden schnell auch kritische Stimmen laut.

Zu hinterfragen, zu recherchieren und zu verstehen, wie gearbeitet wird, halten wir für richtig und wichtig. Baumpflanzungen sind ein komplexes Thema: Viele Faktoren tragen dazu bei, welche Wirkung am Ende erzielt werden kann, und verschiedene Ansätze führen zu verschiedenen Outcomes. Wir haben uns bei der Gründung vor 11 Jahren zur Arbeit in Agroforstsystemen direkt mit Kleinbauern entschieden. Als Social Business. Uns ist klar: Baum ist nicht gleich Baum, es gibt viele unterschiedlich Ansätze und Methoden auf dem Markt. Zudem haben nicht alle die gleiche Zielsetzung.

Deshalb wollen wir erklären, wie wir arbeiten.

Entgegen der Kritik kann man festhalten: Wiederaufforstung funktioniert. Das ist ein Fakt. In den letzten 20 Jahren wurden Waldflächen von der Größe Frankreichs gepflanzt. Die Frage nach der Richtigkeit der Baumpflanzung liegt also eher im “wie” als im “ob”. 

“Lets Green the Planet”, unser Slogan, ist für uns geknüpft an Bedingungen. Wir wollen den Planeten nicht einfach nur grüner machen, sondern das auf eine ganz bestimmte Art und Weise: Mit Bäumen einen nachhaltigen ökologischen und sozialen Impact für den Planeten und Communities im globalen Süden generieren.

Der Treedom Weg


Um das “wie” festzulegen, haben wir uns dazu entschieden, Experten zu vertrauen. Bereits vor Jahren wurde gemeinsam mit der Universität Tuscia der Treedom Standard entwickelt - eine Liste von Prinzipien und Merkmalen, die Partner vor Ort einhalten müssen, um sich für eine Zusammenarbeit zu qualifizieren. Doch das ist noch nicht alles: Forscher der Royal Botanic Gardens haben kürzlich 10 Merkmale entwickelt, die ein Projekt zur Wiederaufforstung ökologisch wertvoll und nachhaltig machen. Unsere Arbeit spiegelt sich in allen diesen Regeln wider.

Um langfristig und nachhaltig Verbesserungen für den Planeten und die beteiligten Kleinbauern zu erzielen, pflanzen wir ausschließlich in Agroforstsystemen. Agroforstwirtschaft integriert die Praxis der "Kultivierung" von Bäumen in die kleinteilige und nachhaltige Landwirtschaft. Sie ist multidisziplinär, eine Brücke zwischen zwei Welten. Wir ahmen nach, was die Natur spontan erschafft und nutzen natürliche Wechselwirkungen. Das Ergebnis: Ein nachhaltiges Ökosystem mit dem Baum im Zentrum

Hinter allen Projekten verbirgt sich darüber hinaus eine lange Wertschöpfungskette. Durch die Schaffung von Arbeitsplätzen, durch Schulungen und Ausbildung und durch Nahrungsmittelproduktion kann Menschen in derzeit 17 Ländern weltweit langfristig geholfen werden.

Transparenz im Mittelpunkt


Ein anderer Kritikpunkt an Baumpflanzungen ist die oftmals fehlende Transparenz. Kern unserer Idee ist es, den Menschen unserer Community und unseren Partnern das Thema Baumpflanzungen näherzubringen - wofür wir verschiedene Werkzeuge, wie zum Beispiel unser Baumtagebuch, nutzen. 

Jeder Baum ist Teil eines Projekts und damit auch einer Geschichte. Diese Geschichte kann man auf den Baum-Profilen nachverfolgen - in regelmäßigen Updates zu Land, Spezies oder den Menschen vor Ort. Zusätzlich wird jeder Baum geolokalisiert und fotografiert. Alle Geodaten werden in einem öffentlichen Baumregister eingetragen; mittlerweile sind in diesem Register über 2 Millionen Bäume eingetragen - das sind alle, die wir seit der Gründung 2010 gepflanzt haben.

(Wer es genauer wissen will, kann seinen Baum auch in einem Baumregister einsehen. Öffentlich mit Foto und GPS-Daten. Nur so können wir unserem eigenen Anspruch gerecht werden: Unser Handeln für alle nachvollziehbar zu machen.)

Kurz gesagt:

  • Wir pflanzen keine Bäume, wir ziehen sie auf. Vom Setzling bis zum Baum: Langfristigkeit ist ein entscheidender Bestandteil der Projekte. 
  • Jede Projektregion ist anders. Nicht jede Region eignet sich. Wir pflanzen einen Mix aus heimischen Spezies, die das bestehende Ökosystem komplementär ergänzen. 
  • Der Mensch steht im Mittelpunkt. Die Einbeziehung der lokalen COmmunities von Anfang an ist der einzige Weg für eine nachhaltige Entwicklung der Projekte. Die Menschen vor Ort sind letztendlich die beste Garantie für langfristigen Erfolg. 


Unsere Ziele, unsere Werte, was uns ausmacht. Das und viel mehr haben wir jetzt auf einer neuen Seite zusammengestellt.

Die eigene Arbeit kritisch zu hinterfragen ist wichtig - auch für uns! Aber wir sind überzeugt von dem, was wir tun. Wir gehen unseren Weg weiter. Denn wir haben keinen Zweifel, dass es der Richtige ist.

Jetzt pflanzen Treedom Business entdecken